Tausche dich mit Anderen aus!

Wie schön, dass du hier bist!

In unseren angeleiteten Gesprächs-Gruppen rund um das Thema Körper, Essen, Selbstbild triffst du dich online mit Menschen, denen es ähnlich geht wie dir: Ihr sprecht darüber, was euch beschäftigt, welche Erfahrungen ihr gemacht habt, was euch belastet – und auch, was euch auf eurem Weg schon geholfen hat, um anderen Mut zu machen.

Unsere Gruppen sind für alle Menschen zwischen 16 und 30 Jahre gedacht, die sich im Zusammenhang von Körperbild und Essverhalten in ihrem Selbstwert belastet fühlen. Dazu gehören u. a. auch (soziale) Ängste und Schwierigkeiten in verschiedensten Beziehungen.

Unsere Gruppenleiter:innen sind erfahrene und geschulte Ex-Betroffene von Essstörungen und anderen Selbstwert-Belastungen und begleiten eure Treffen. Sie stehen euch gerne mit mal ganz praktischen Tipps und mal mit neuen Impulsen an eurer Seite.

Wie ein Treffen ablaufen kann, kannst du dir hier durchlesen.

 

Such dir deinen nächsten passenden Termin aus und melde dich an.

Deine Daten sind wichtig:

Bitte beachte, dass wir dich im folgenden Formular nach deinem Nachnamen fragen. Gerne kannst du hier auch einen erfundenen Namen eintragen. Um dich an deine Termine per SMS erinnern zu können, brauchen wir deine Handynummer. Wir verwenden sie nur zu diesem Zweck.


Das mache ich gerade:
Bachelor-Studium Psychologie und Nebenjob in einer Buchhandlung
Das hat mich sehr geprägt:
meine Liebe zur Literatur, mein Auslandsjahr in Amerika
Das könnt ihr von mir erwarten:
Ich interessiere mich sehr für Menschen und ihre Geschichten und möchte deshalb psychologische Psychotherapeutin werden. In der Gruppe versuche ich euch mit Verständnis, Humor und meinen eigenen Erfahrungen zur Seite zu stehen.
Das ist mir in meinen Gruppen besonders wichtig:
Niemand muss sich für seine*ihre Ängste oder Sorgen schämen!
Mein Schwerpunktthema in den Treffen:
Soziale Ängste
Diese Blogbeiträge habe ich geschrieben:
„Was können Freunde bei einer Essstörung tun?“

Katharina leitet die Gruppentreffen freitags, 18:30 Uhr


Das mache ich gerade:
Psychologiestudium und Job als wissenschaftliche Hilfskraft.
Das hat mich sehr geprägt:
Begegnungen mit tollen Menschen, gute Gespräche, meine Familie und Freund:innen, Bücher & Schreiben
Das könnt ihr von mir erwarten:
Ich liebe es, Menschen und ihr Leben kennenzulernen und jeden auf seine individuelle Weise zu unterstützen. Außerdem einen offenen, vorurteilsfreien und oft sehr lustigen Austausch über alle möglichen Themen, die euch beschäftigen.
Das ist mir in meinen Gruppen besonders wichtig:
Jeder bekommt Raum für seine Themen und Anliegen. Niemand wird verurteilt, sondern jeder mit seinen Ansichten wertgeschätzt.
Mein Schwerpunktthema in den Treffen:
Körper und Selbstwert
Diese Blogbeiträge habe ich geschrieben:
„Wer bin ich eigentlich? Sich selbst wiederfinden nach einer Essstörung“

Katharina leitet die Gruppentreffen mittwochs, 18:00 Uhr.


Das mache ich gerade:
Ich begleite als ganzheitliche Gesundheitsberaterin Frauen auf dem Weg aus emotionalem Essverhalten hin zu einem intuitiven Ernährungs- und Sportverhalten, natürlicher Periode und mehr Selbstliebe.
Das hat mich sehr geprägt:
Meine eigene Essstörung, die Zeit meiner Recovery, die Arbeit mit mir selbst, meinen Glaubenssätzen, Gefühlen und Ängsten.
Das könnt ihr von mir erwarten:
Ich bin eine sehr emphatische und verständnisvolle Person. Ich biete euch nicht nur ein offenes Ohr, sondern auch eine gute Portion Motivation.
Das ist mir in meinen Gruppen besonders wichtig:
Ich möchte für euch einen geschützten Raum schaffen. Mir ist es wichtig, dass ihr euch alle sicher, wohl und gut aufgehoben fühlt.
Diese Blogbeiträge habe ich geschrieben:
tba

Kathi leitet die Gruppentreffen im wöchentlichen Wechsel dienstags und samstags.

Das sagen andere:

In deinem Rhythmus:
Du kannst unsere Gesprächsgruppen einmalig, mehrmals, oder regelmäßig besuchen. Dabei kannst du dir eine Leiterin aussuchen, oder immer mal wieder wechseln. Ganz, wie du es brauchst.

Unsere Gesprächsgruppen sind dann für dich da, wenn du sie brauchst:
Vor, neben, oder nach deiner Therapie. Beim Warten auf den Klinikplatz, oder bei deiner Rückkehr aus der Klinik. Sie kann auch ein Start sein, um überhaupt zu schauen, ob und welche Hilfe du brauchst.

Du hast noch Fragen?

In unserer angeleiteten Selbsthilfegruppe triffst du auf maximal 9 Menschen, die ähnliche Probleme und Herausforderungen mit dem Thema Körper, Essen und Selbstbild haben. Außerdem werdet ihr von unseren geschulten Gruppenleiter:innen, begleitet. Sie werden gerade am Anfang Impulse geben und Fragen stellen, dann aber vor allem darauf achten, dass die Teilnehmenden untereinander in ein gutes Gespräch kommen.

Unsere angeleitete Selbsthilfegruppe soll es dir ermöglichen, dich verbunden mit anderen zu fühlen, dich mit Menschen, die deine Geschichte nachvollziehen können, darüber auszutauschen und neue Impulse für deinen ganz individuellen Weg zu mehr Selbstbestimmtheit und Selbstwertgefühl mitzugeben. Die Gruppentreffen dienen deiner Reflexion und Selbsterfahrung.

Du darfst so oft wie du möchtest, zu den Gruppentreffen kommen. Bitte suche dir im Kalender passende Termine aus und melde dich verbindlich an. Wir freuen uns auf dich!

Wir können, wollen und werden dich nicht zwingen! Und wir wissen, dass das Zeigen vor der Webcam eine große Hürde sein kann. Da es bei den Treffen um Austausch und Gemeinschaft geht, legen wir Wert darauf, dass man zum Schutz aller Beteiligten sieht, wer gerade online ist. Und diese gegenseitige Sicherheit ist eine Grundvoraussetzung. Wenn das für dich eine ganz große Hürde ist, schreib das gerne bei der Anmeldung, dann kann dich die Leitung feinfühlig abholen.

Wir sind in der Lage, alle unsere Angebote für die Teilnehmenden kostenlos anzubieten, da wir als gemeinnütziger Verein von unterschiedlichen Stiftungen und Institutionen finanziell unterstützt werden.

Die Treffen finden online über ein Videokonferenztool mit hohem Datenschutzstandard statt. Wir haben uns dafür entschieden, weil wir wissen, dass gerade Essprobleme bei den Betroffenen mit viel Scham verbunden sind. Digitale Treffen bieten euch einen einfachen, vertrauensvollen Zugang, ohne gleich „alles“ von euch zeigen zu müssen. Außerdem sind wir so für Menschen aus ganz Deutschland, egal ob Stadt oder Land erreichbar.

Das sind wir

InCogito ist ein Projekt von jungagiert e.V. – ein junger und gemeinnütziger Verein mit Sitz in Dresden, der sich vor allem dafür einsetzt, Jugendliche und junge Erwachsene für Engagement und gesellschaftliche Themen zu begeistern.

Nora Stankewitz
Projektleitung
Lilli Arlt
Peer-Beratung
Lydia Georgi
Social Media
Anna Frey
Redaktion

InCogito wurde von uns gemeinsam mit unseren Partnern ins Leben gerufen, um den Themen Identität, Pubertät und Erwachsen werden eine Plattform zu geben, die euch direkt einbindet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema Essstörungen bei jungen Leuten. Die angeleiteten Selbsthilfegruppen werden ermöglicht durch die Stiftung Schön Helfen und durchgeführt von jungagiert e.V.
Logo Stiftung Schön Helfen

Chat-
Beratung
Gesprächs-
Gruppen
Selbstwert-
Coach

Damit wir unseren Blog stetig weiterentwickeln können, erfassen wir anonymisiert und DSGVO-konform verschiedene Nutzungsstatistiken (Web-Tracking). Informationen und Widerrufsmöglichkeiten findet ihr in unserer Datenschutzerklärung. Des Weiteren setzen wir auf dieser Webseite technisch notwendige Cookies ein. (Informationen & Einstellungen.)