GratefulMe – Geh mit uns auf deine Reise zu mehr innerer Stärke!

  • Fühlst du dich einsam mit deinen Struggles rund um deinen Körper, dein Aussehen, dein Essverhalten?
  • Von Inhalten auf Social-Media fühlst du dich irgendwie angezogen und gleichzeitig geht es dir nach dem Scrollen meist schlechter als vorher?
  • Manchmal fühlst du dich vielleicht wie ein Pingpong-Ball, der zwischen sämtlichen Einflüssen, Bedürfnissen und Gefühlen hin- und hergespielt wird?
Entscheide dich: selbstverletzungQuelle: Bild von Johannes Plenio auf Pixabay

Dann lerne hier, wie du dein „mentales Immunsystem“ stärken kannst!

In unserem von Psycholog:innen und psychologischen Berater:innen angeleiteten kostenfreien Gruppenformat „Grateful Me“ rund um das Thema Körper, Essen, Selbstwert bildest du gemeinsam mit fünf Gleichgesinnten und einer Fachperson eine feste Gruppe über rund fünf Monate. Ziel ist es, deine Resilienz, also deine psychische Widerstandskraft, zu stärken. Individuell, jedoch nicht alleine.

 

 

Quelle: Hannah Busing

Im Alltag bleibst du manchmal auf der Strecke?

Wir begleiten dich und helfen dir, Platz für Achtsamkeit und Selbstwertschätzung in deinem Alltag zu schaffen. Damit du dich mental stabiler fühlen kannst und lernst, wie du deinen „Resilienzmuskel“ nachhaltig trainieren kannst. Dankbarkeit zu praktizieren wird dabei unsere größte Aufgabe und Herausforderung sein. Denn lernen wir wertzuschätzen, was aktuell schon ist, sind wir empfänglicher für all die positiven kleinen Momente in unserem Leben. Wir setzen damit positive Impulse für die anderen Resilienzfaktoren, die uns innerlich stärken.

Wofür Resilienz trainieren?

Resilienz meint die Fähigkeit von Menschen, schwierige Lebensphasen und Belastungen zu überstehen ohne dauerhaft davon beeinträchtigt zu werden. Dafür gibt es verschiedene Faktoren. Dazu gehören unter anderem Optimismus, Selbstakzeptanz, soziale Kontakte, Verantwortung. Wenn wir – auch mit Dankbarkeit – lernen diese Faktoren positiv zu beeinflussen, tun wir aktiv etwas für unser „inneres Immunsystem“. Alle Menschen haben unterschiedliche Voraussetzungen mitbekommen dafür, wie resilient sie sind. Forschende untersuchen aktuell, welche Faktoren beeinflussen, wie resilient wir in die Welt geschickt werden. Das Gute ist – das wurde schon herausgefunden – dass Resilienz, also unsere „innere Stärke“ trainiert werden kann. Zum Beispiel auch mit Dankbarkeits- und Selbstakzeptanzritualen.

GratefulMe – Dankbarkeit erleben – Resilienz fördern

Einmal im Monat treffen wir uns digital via Videokonferenz zum Austausch, zum Beieinandersein, zum Fragenstellen und beantworten. Zwischendurch sind wir über die App Resilyou verbunden und führen gemeinsam unsere Dankbarkeitstagebücher und bleiben so im wertvollen Kontakt – und vor allem: lernen, wie wir nachhaltig schaffen, angemessen mit unserer herausfordernden Umwelt und belastenden Lebensumständen umzugehen. Das Angebot ist für dich kostenfrei.

Und nach den fünf Monaten?

Du fragst dich, was eine Teilnahme an GratefulMe für dich persönlich bedeuten kann? Mit diesem fünfmonatigen Angebot möchten wir unseren Teilnehmer:innen die Möglichkeit geben, zu erleben …

  • wie sie ihre Resilienz nachhaltig trainieren können
  • wie sie ihr Selbstbewusstsein vertiefen können
  • wie sie ihre Einstellung gegenüber Körper, Aussehen und Essen verändern können
  • und wie wertvoll es ist, gemeinsam in einer empathischen Gruppe persönliches Wachstum zu erfahren

So kann deine Teilnahme eine positive Auswirkung auf dein Wohlbefinden haben und dich dazu motivieren, dich auch nach dem Angebot weiter um deine psychische Gesundheit zu kümmern.

Gerne kannst du nach dem Gruppenangebot GratefulMe auch unsere weiteren kostenlosen Angebote nutzen wie unsere offenen Austauschtreffen oder unsere Chat-Beratung.

GratefulMe auf einen Blick

  • rund 5 Monate digitales Programm zum Thema Körper, Essen, Selbstwert
  • Ziel: Resilienz durch Dankbarkeits- und Achtsamtskeitsrituale trainieren
  • professionelle Anleitung durch InCogito-Fachkräfte
  • 5 digitale Gruppentermine mit Input und Austausch zu Resilienz und Körper, Essen, Selbstwert
  • über 5 Monate im Kontakt über die App Resilyou
  • das Angebot ist kostenfrei

 

Teilnahmevoraussetzungen

  • du brauchst ein Internetfähiges Endgerät
  • du brauchst die App Resilyou
  • du bist zwischen 18 und 35 Jahre alt
  • du fühlst dich im Zusammenhang von Körperbild und Essverhalten in deinem Selbstwert belastet
  • du hast an den jeweils 5 festen Terminen Zeit (siehe Anmeldeformular)
  • du bist bereit dich über den gesamten Zeitraum mit dem Thema Dankbarkeit und Resilienz auseinanderzusetzen

Professionelle Begleitung

Unsere Gruppenleiter:innen sind Psycholog*innen, Systemische Berater*innen und systemische Coaches, die euch auf dieser gemeinsamen Resilienz-Reise begleiten: